logo

Die erste Wasserstandsmeldung

Von Marc Baron
Aktualisiert am: Dienstag, Oktober 13, 2009 um 13:44 rss 2.0 Social Bookmarks - Kommentar schreiben

29 Teilnehmer machen seit Freitag die Malzfabrik in Tempelhof unsicher. Nun sind die ersten Tage, die ganz im Zeichen von Teambuilding standen, geschafft. Am Wochenende schaute sich die Gruppe gemeinsam die Hauptstadt an, besichtigte Museen und arbeitete die obligatorischen Sehenswürdigkeiten ab. Seit gestern laufen nun die Vorbereitungen für die Projektarbeit.
Im nächsten Schritt sollen sich die Campteilnehmer eigenständig organisieren. Das bedeutet auch, dass sich die Organisatoren von Palomar5 mehr raushalten und die Mama-Rolle abgeben müssen. Neue Hierarchien werden entstehen. Das scheint auch schon ganz gut zu gelingen: die Teilnehmer organisierten gestern selbstständig eine Art Speeddating, damit sich alle untereinander schnell und effektiv kennen lernen können.
Eingelebt haben sich die Teilnehmer nun auch – der Kickertisch ist eingeweiht und die Schlafboxen eingerichtet. Einziger Haken: am Morgen reicht das Warmwasser in der alten Industriehalle nicht für alle Teilnehmer. Kommentar von Organisator Jonathan Imme: “Dann sind wenigstens alle wach.”

Kommentar schreiben

You need to login to post comments!