logo

Der erste Eindruck

Von Marc Baron
Aktualisiert am: Samstag, Oktober 10, 2009 um 0:47 rss 2.0 Social Bookmarks - Kommentar schreiben

Das Tor ist verschlossen – Nina und ich kommen nicht auf den Hof der Malzfabrik. Am Dienstag konnten wir noch durchfahren. Heute nicht. Zwei Männer blicken uns unfreundlich an und wollen wissen, wo wir hinwollen. “Palomar5″ antworten wir bei halb geöffnetem Fenster. Wir dürfen passieren. Später erfahren wir, warum wir so streng kontrolliert worden. In einem Teil der alten Malzfabrik ließ sich Rihanna für ihr neues Album fotografieren. Direkt gegenüber stehen viele Menschen, einige in blauen Overalls, um ein Feuer herum und bemalen große Holzbretter. Das muss es sein – der Start von Palomar5. Das muss man sich mal vorstellen: die Teilnehmer kommen aus Indien, Amerika, Australien. Sie sind um die Welt gereist, haben Stunden im Flugzeug verbracht und freuen sich nun auf das Projekt. Sie kommen an. Und dann? Sie müssen das Palomar5-Logo auf einen blauen Overall bügeln und anschließend das Gesamtkunstwerk anziehen. Anschließend geht es in den Schlafraum, wo sie sich ihre Türen abschrauben und nach draußen tragen müssen. An einem Lagerfeuer erhitzen sie Metallstäbe, mit denen sie Verzierungen in ihre Türen ritzen. Das ist der Beginn für ein Projekt. Für ein nicht ganz normales Projekt. Aber das soll es ja auch gar nicht sein.

Das ist Palomar5.

Kommentar schreiben

You need to login to post comments!